Rezepte

Haferdrink (Getreidemilch)

Hafermilch selber machen

Hafermilch selber machen aus Haferflocken

Die Pflanzliche Milchalternative aus Hafer ist eine sehr spezielle Kategorie und es gibt die unterschiedlichsten Anleitungen mit vorherigem Aufkochen, dem Einweichen und auch ganz ohne, aus Haferflocken, gekeimtem Hafer oder Getreidekörnen… Generell gilt: Wegen der enthaltenen Stärke, die wie ein Kleber beim Durchseihen wirkt (deswegen darf der Filter nicht zu engmaschig sein), braucht das Filtern etwas mehr Geduld als bei Nuss- oder Saatendrinks. Der Baumwollfilter ist dafür zu dicht gewebt, nutze daher einen Filterbeutel aus Leinen. Wir haben verschiedene Rezept-Varianten ausprobiert und das folgende Rezept ist die für uns derzeit beste Methode. Teile gern deine Ergebnisse unten in den Kommentaren, falls du Anmerkungen hast oder eine andere Verfahrensweise oder Rezeptur für dich entdeckst. 

Rezept für 1 bis 1,2 Liter frische Hafermilch

Verwendete Hafersorte: Spielberger Kleinblatt bio und glutenfrei
Du kannst sicher auch andere Sorten verwenden. Gesagt sei nur, dass sich die Wahl der Sorte auch auf Geschmack, Konsistenz und Filterqualität auswirken kann.

Zutaten:

  • 80 g Haferflocken
  • 900 ml + 300 ml (gefiltertes) Wasser
  • Optional: 1 Prise Salz

Zubereitung Haferdrink aus Haferflocken:

  1. Die 80 g Haferflocken mit 900 ml Wasser über Nacht einweichen.

  2. 300 ml frisches Wasser dazugeben, ggf. eine Prise Salz und jetzt mixen.
    Bei Verwendung eines Hochleistungsmixers (wie der Vitamix) reicht es 30 Sekunden zu mixen, sonst etwas länger (1 min). Wenn du keinen Mixer hast, dann verwende einen Pürierstab.

  3. Jetzt Abseihen. Dafür den Filterbeutel über eine Schüssel oder Messbecher stülpen (wenn es passt) und das Mixgut hineingießen. Mit der Kordel zuziehen und die Kordel gut um die Öffnung wickeln, damit beim Ausdrücken nichts oben hinauskommt. Jetzt mit etwas Geduld das Mixgut Ablaufen lassen und ausdrücken. Beim Ausdrücken auch das Mixgut innerhalb des Beutels immer mal wieder mit den Händen von außen “umherschieben”, damit die Flüssigkeit besser herauskommt. Wie erwähnt wirkt die enthaltene Stärke kleberartig und je mehr an einer Stelle zusammenkommt, desto dichter wird der Beutel an dieser Stelle während des Filterprozess.

  4. Nach dem Filtern die Pflanzenmilch direkt genießen oder kühl stellen.
    Das Ergebnis ist nicht süß, dafür braucht es einen enzymatischen Prozess, mehr dazu unten. Wenn du es süßlich magst, mixe noch ein Süßungsmittel deiner Wahl hinzu.
Hafertrester Rezept
Trester Hafermilch



Den Trester, also die verbleibende ausgedrückte Masse im Beutel, kannst du jetzt herausholen. Dazu umdrehen und mit einem Löffel abschaben. Im Gegensatz zum Nuss-Trester, ist die Hafermasse in der Regel wesentlich feuchter und lässt sich dadurch nicht einfach rausschütteln. Du kannst den Trester in Gebäck verwenden oder mit ins Müsli rühren. Als Basis für Aufstriche ist es auch verwendbar. Wahrscheinlich ist es auch eine leckere Mahlzeit für das ein oder andere Haus- und Hoftier. Im Kühlschrank hält sich der Trester wenige Tage. Zum längeren Aufbewahren am besten Einfrieren oder auch Trocknen.

Tipps & Hinweise – Separation und Hinzugabe von Öl

Es ist möglich beim Mixen noch eine kleine Menge Öl hinzuzufügen – 1 TL bis 1 EL.
Wir haben Sesamöl verwendet und das hat geschmacklich gut gepasst, aber auch hier darfst du experimentieren. In herkömmlichen Haferdrinks wird Sonnenblumenöl verwendet. Hanföl ist auch interessant. Achte darauf, dass du nicht zu viel Öl nimmst, sonst schmeckt das Ergebnis zu intensiv.

Getreidemilch setzt sich wie übrigens auch Kokosmilch in der Regel ab, also separiert sich beim längeren Stehenlassen. Hersteller behelfen sich z.B. mit der Zugabe von Sonnenblumenöl als Emulgator, wie oben beschrieben. Eine andere Möglichkeit beim Selbermachen ist es bei der Herstellung einen Teil Mandeln zuzusetzen, denn Mandeln enthalten natürlicherweise Stoffe, die wie ein Emulgator wirken. Du kannst die vegane Milch-Alternative natürlich auch vor dem Trinken einfach schütteln, dann geht es auch ganz ohne Öl. Hier noch einen Link, wo darüber auch etwas ausführlicher geschrieben wird unter dem Teil “Getreidemilch – Die Herstellung”: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/getreide-milch.html#ixzz3EJsVhJB6

Warum schmeckt selbstgemachte Hafermilch mehlig und hat keine Süße?

Wenn du Getreidedrinks aus der Verpackung kennst, wird das Ergebnis bei der beschriebenen Methode ein anderes sein, denn die industriellen Prozesse arbeiten mit Enzymen, das die Stärke vorher spaltet und so wird der Haferdrink süßlich und cremig und es verbindet sich, was beim Mixen von Wasser + Haferflocken so nicht passieren wird. Du kannst aber auch zuhause mit Enzymen arbeiten, das ist aber etwas aufwendiger, d.h. Haferflocken + Wasser müssen gemixt und auf eine bestimmte Temperatur erhitzt werden 70 – 80 °C dann kommen 2 verschiedene Amylasen dazu und die Temperatur muss über einen längeren Zeitraum gehalten werden. Danach wird dann abgefiltert. 

Wenn du diese, unter Fermentation entstandenen, Haferdrink präferierst und nicht selbst mit Enzymen arbeiten möchtest, empfehlen wir auf regionale Hersteller zurückzugreifen. In Berlin- und Brandenburg gibt es Havelmi*** mit dem leckersten, frischen Pflanzendrink aus Bioland Hafer in 1 Liter Mehrweg-Glasflaschen. In der Bodensee-Region gibt es den puren Haferdrink von Hofgut Storzeln im Tetrapack mit 10% Haferanteil. Im Wendland sitzt die Firma Voelkel mit dem Hafer Drink in 0,75 Liter Glas-Mehrwegflaschen und ebenfalls 10% Haferanteil.

Obacht! Generell sind alle Varianten ob Nuss-, Soja- oder Getreidedrinks die im Tetrapack daher kommen (und leider auch der Hafer Drink von Voelkel in Glasflasche) ultrahocherhitzt. Das ist vorteilhaft für möglichst lange Haltbarkeit und es benötigt keine Kühlung, sodass es für den Handel äußerst praktisch ist, aber es hat auch eine Kehrseite. Durch Temperaturen bis zu 150 °C werden alle Keime abgetötet, die Zerfallsstoffe schwimmen weiterhin im Getränk und das Abtöten zerstört auch die aktiven Enzyme und enthaltenen Vitamine in den Rohstoffen.

Welche Alternativen zu Hafer- oder Getreidedrinks gibt es?

Getreide enthält also einen bestimmten Stärkeanteil der für das Verkleben verantwortlich ist. Durch Einweichen, Kochen, eine Kombination aus beidem (sehr kurzes Aufkochen dann einige Stunden oder über Nacht ziehen lassen) kann die Stärke zum Teil abgebaut bzw. umgewandelt werden. Die beste Umwandlung passiert durch Amylasen, bestimmte Enzyme, die es käuflich zu erwerben gibt. Ansonsten kommt es zum starken Verschleimen und dann ist ein Filtern kaum möglich, weil es wie ein Kleber wirkt und den Filter zuklebt. Nüsse und Saaten haben diese Eigenschaft nicht und das macht den Unterschied. Wir verwenden auch gerne Saaten wie Hanfsaat (ungeschält), die sind kostengünstig und haben einen besonders guten Fett- und Nährwertgehalt. Im Geschmack ist das für einige etwas ungewohnt, aber einigen schmeckt es nach einer kleinen Eingewöhnung auch lecker. Manchmal mixen wir die ungeschälten Hanf-Samen zusammen mit einer frischen, ungeschälten Bio-Kurkumawurzel (färbt den Beutel allerdings dann beim Auspressen), mit etwas Pfeffer oder Cayenne hast du zugleich eine vegane Goldene Milch in Rohkostqualität. Direkt nach dem Auspressen kannst du in die fertige Hanfmilch auch Datteln und Zimt mixen – geschmacklich ein Schmaus!


Du hast sicher gemerkt, ich habe hier etwas weit ausgeholt oder war abschweifend, aber vielleicht war auch etwas Neues oder Inspiratives für dich dabei. Wenn du noch keinen Nussmilchbeutel hast, kannst du dich im Shop umschauen. Wenn du Ideen oder Erfahrungen teilen möchtest, tu dies gern über das Kontaktformular oder direkt hier in den Kommentaren – wir freuen uns und wünschen guten Genuss!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

No products in the cart.